Case Study

Die Zusammenarbeit mit jedem Co-Investor läuft aufgrund unterschiedlicher Investment-Anforderungen immer individuell ab. LINUS lernt jeden potenziellen Co-Investor genau kennen und stellt sich auf die konkreten Anforderungen ein. Diese Case Study beleuchtet die beispielhafte Erfahrung eines Family Offices, das zusammen mit LINUS in ein Projekt investiert hat.

Kennenlernen

Ein Stuttgarter Family Office sucht nach einer zeitgemäßen Anlagemöglichkeit in Immobilien, bei der das Kapital nicht zu lange gebunden wird und trotzdem attraktive Renditen erzielt werden. Ziel ist es, einen echten Partner zu finden, der selbst investiert, und keinen reinen Vermittler. Nur in dieser Konstellation ist für das Family Office sichergestellt, dass der Partner auch bis zum Ende dieselben Interessen verfolgt. Durch eine Recherche wird das Family Office auf die Digitalplattform von LINUS aufmerksam und beantragt einen Zugang. In einem persönlichen Gespräch mit dem individuellen Ansprechpartner des Investment-Teams erläutert dieser den Investment-Fokus von LINUS. Dieser liegt in Mezzanine-Krediten zwischen EUR 3 Mio. und EUR 20 Mio. mit Fokus auf Büro- und Wohnimmobilien, Hotels und Serviced Appartements in A-Städten und aufstrebenden B-Städten der DACH-Region und dem Großraum London. Die Dauer eines Investments liegt in der Regel zwischen 24 und 36 Monaten. LINUS öffnet den Zugang zu exklusiven Off-Market Deals auch für Family Offices und Investoren, die diese Möglichkeit sonst nicht hätten. Das starke Back-Funding ermöglicht LINUS dabei, die Deals früh zu sichern. Dieses Angebot passt in den Invetmenthorizont des Family Offices. Im Gespräch werden dann die genauen Investment-Präferenzen des Family Offices abgefragt, wie Höhe eines Investments, Mindestverzinsung oder gewünschte Laufzeit. Zudem findet ein Kennenlern-Termin in den Räumen von LINUS in Berlin statt. Nach Klärung regulatorischer Formalitäten und der Unterzeichnung einer Vertraulichkeitsvereinbarung erhält das Family Office sein persönliches Profil im Investment-Portal. Damit hat es Zugriff auf alle laufenden und vergangenen Projekte. Es gehört nun zu dem exklusiven Investmentzirkel von LINUS und kann sich digital einen Überblick über alle Projekte verschaffen.

text
Beispielhafte Übersicht von Investitionsmöglichkeiten

Individuell Investieren

Das Family Office erhält auf Wunsch Push-Benachrichtigungen von Projekten, die der individuellen Investment-Strategie entsprechen. Ein Revitalisierungsprojekt in Berlin weckt das Interesse des Family Offices. Auf einem 8.000 m² großen Grundstück steht ein Bürokomplex mit Renovierungsbedarf. Die Gesamtinvestitionskosten betragen EUR 27 Mio. und die Laufzeit des Mezzanine-Darlehens liegt bei 24 Monaten mit einer Mezzanine-Tranche von EUR 4 Mio. und einem endfälligen Zins von 10% p.a. Weitere Details wie Mieterlisten, Verträge, Break-Even-Analyse und Informationen zum Projektentwickler sind bequem online einsehbar. Darauf startet das Family Office den Investitionsprozess auf der Plattform. Der persönliche Ansprechpartner nimmt Kontakt auf und organisert den folgenden Prozess. LINUS klärt mit dem Family Office die möglichen Risiken ab und bespricht das Projekt ausführlich. Alle benötigten Unterlagen sowie die Prüfergebnisse von LINUS werden zur Verfügung gestellt. Das Family Office entscheidet sich dafür, mit einer Tranche von EUR 500.000 einzusteigen. LINUS selbst bleibt mit EUR 1,5 Mio. in dem Projekt investiert.

Schlanke Abwicklung

Der Abwicklungsprozess findet für das Family Office vollkommen transparent und nach den eigenen Anforderungen statt. Durch Standardverträge von LINUS werden Anwaltskosten gespart und der Prozess beschleunigt. Vor allem für Folgeinvestitionen kann auf diese Dokumente zurückgegriffen werden. Das Family Office wird Kommanditist einer KG nach deutschem Recht, die das Darlehen hält und alle Zahlungen an das Family Office weitergibt.

Digitales Reporting

Alle Projektdetails sind jederzeit online über das Benutzerprofil einsehbar. Das Family Office erhält Updates und projektspezifische Quartalreports über das Portal oder auch per E-Mail. In den Reports befinden sich neben einem genauen Zeitplan auch Informationen zur Kosten- und Vermietungssituation. Außerdem wird das Family Office über den momentanen Zustand des Projekts informiert, inklusive Fotos und erhält die professionelle Einschätzung von LINUS. Bei Fragen ist das Investment-Team immer persönlich erreichbar.

text
Persönliche Portfolioübersicht eines Co-Investors

Projektende und Rückzahlung

Das Projekt ist nach zwei Jahren abgeschlossen. Das Family Office und LINUS erhalten gleichzeitig und gleichrangig die Zinsen und die vollständige Tilgung des Mezzanine-Darlehens. LINUS stellt ein umfassendes Abschlussreporting zur Verfügung.